Helfen PUR


Wir haben uns entschlossen, vertriebenen Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine, die derzeit in Salzburg untergebracht sind, die Teilnahme an unserem Landeslager PUR zu ermöglichen.

Dazu brauchen wir deine Unterstützung. Die Kinder und Jugendlichen sollen in die Gruppen am Lager integriert werden. Ideal wäre, wenn jede Gruppe in der jeweiligen Altersstufe zwei oder drei Ukrainerinnen und Ukrainer aufnehmen könnte.

Die Aufgabe in den Gruppen ist es, den Kindern und Jugendlichen einen Schlafplatz samt der dafür notwendigen Ausrüstung (Schlafsack und Unterlegsmatte) zur Verfügung zu stellen. Sie nehmen dann mit eurer Gruppe am normalen Lagerprogramm teil und brauchen dafür natürlich keinen Lagerbeitrag zu bezahlen.

Wenn ihr bereit seid, Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine ein tolles Lagererlebnis zu ermöglichen, dann teilt uns bitte möglichst umgehend mit (bis spätestens 31. Mai), in welcher Altersstufe ihr wieviele Gäste aufnehmen könnt. Einfach per email an office@pur22.at

Vielen Dank für eure Unterstützung.




Die Hilfe im Detail

Gemeinsam mit dem Flüchtlingskoordinator für das Land Salzburg, Reinhold Mayer, hat das PUR-Team entschlossen vertriebenen Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine, die sich derzeit in Salzburg aufenthalten einige schöne und erlebnisreiche Tage im Sommer zu ermöglichen.

1. Deine Gruppe erklärt sich bereit zwei oder mehr ukrainische Kinder und Jugendliche am PUR als Gäste in deinen Altersstufen für GuSp, CaEx und RaRo unterzubringen: Sende eine Nachricht an office@pur22.at

2. Wir stimmen gemeinsam mit der offiziellen Flüchtlingshilfe des Land Salzburg ab, wieviel Kinder und Jugendlichen tatsächlich teilnehmen wollen.

3. Wir melden uns bei deiner Gruppe und geben die tatsächliche Menge der Kinder und Jugendlichen für deine Altersstufen bekannt.

4. Deine Gruppe versucht Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen herzustellen um sich kennenzulernen. Die Flüchtlingshilfe und das PUR werden euch dabei behilflich sein.


Die vertriebenen Kinder und Jugendlichen in Salzburg haben ihre ukrainische Heimat und ihren Alltag verlassen müssen. In den meisten Fällen mussten sogar die wehrtauglichen, männlichen Familienmitglieder zurückgelassen werden. Für alle ist die Flucht und ihr derzeitiger Aufenthalt in Salzburg keine angenehme Sache. In vielen Fällen ist auch die psychische Belastung für die Kinder und Jugendlichen sehr groß.

Mit unserem Angebot als Gäste am PUR teilzunehmen möchten wir den Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine zumindest für die Zeit des Pfadfinderlagers eine entspannte und sogar erlebnisreiche Zeit bieten. Das sorgt für seelische Gesundheit und vielleicht bilden sich durch unser gemeinsames Engagement auch neue Freundschaften.

Fast alle Kinder und Jugendlichen sprechen Englisch, manche sogar Deutsch.

Am Lager wird es eine Anlaufstelle für die Kinder und Jugendlichen aus der Ukraine geben, dort stehen auch Dolmetscher:innen zur Verfügung.

Unsere Gäste werden mindestens zu zweit in deiner Gruppe untergebracht um eine vertraute Ansprechpartner:in in ihrer Nähe zu haben. Jede Gruppe kann aber auch gerne mehr Gäste aufnehmen. Wir empfehlen mehr als zwei Personen aber nur bei größeren Gruppen mit mehr als 10 eigenen Teilnehmer:innen.

Die anfallenden Kosten für die Teilnahme am PUR übernimmt das Jugend-Rot-Kreuz, das Land Salzburg und die Salzburger Pfadfinder und Pfadfinderinnen. Für deine Gruppe entstehen nur die Kosten für die Ausrüstung zur Übernachtung. Wir sind uns sicher, dass du dafür auch Sponsoren in deiner Gruppe finden wirst.

Die Organisation der An- und Abreise unserer ukrainischen Freunde übernimmt das PUR-Team. Natürlich steht es deiner Gruppe frei auch bei der An- und Abreise eure Gäste zu integrieren.

Alle Kinder und Jugendlichen, die ihr in den Altersstufen in eurer Gruppe als Gäste aufnehmt, schlafen gemeinsam mit euch im Zelt. Deine Gruppe ist dafür verantwortlich auch die nötige Ausrüstung dafür zur Verfügung zu stellen. D.h. du brauchst zusätzliche Schlafplätze in euren Zelten, sowie Schlafsäcke und Unterlegsmatten für deine Gäste.

Bitte achtet darauf, dass ihr eure Gäste auch geschlechterspezifisch unterbringt. Das bedeutet, es wäre nicht sehr vorteilhaft, wenn ihr zwei ukrainische Mädchen in ein Zelt voller Burschen legt.

Die Kinder und Jugendlichen aus der Ukraine, die als Gäste an unserem Landeslager teilnehmen, werden gemäß den Altersstufen der GuSp (10 bis 13 Jahre), der CaEx (13 bis 16 Jahre) und der RaRo (16 bis 19 Jahre) euren Gruppen zugeteilt. Das bedeutet, bei den GuSp deiner Gruppe werden nur Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren als Gast sein usw.



Was ist bereits geschehen?



Derzeit sind wir gemeinsam mit dem Land Salzburg und dem Vertriebenen-Management dabei die Kinder und Jugendlichen in den Quartieren einzuladen. Es wurden dazu eigene Ausschreibungen in englischer und ukrainischer Sprache gedruckt.






Daneben haben sind wir in Gesprächen mit dem Österreichischen Integrationsfond um unser Hilfsprojekt auch nach dem Lager weiterzuführen. Für alle Freundschaften, die auf unserem Pfadfinderlager zwischen ukrainischen Kindern und Jugendlichen und Pfadfinder:innen aus Österreich entstehen konnten, gibt es ein weiterführendes Buddy-Programm.




Versucht, diese Welt ein wenig besser zu verlassen, als ihr sie vorgefunden habt.

Robert Baden-Powell



Alle PUR Themen


Helfen PUR

,
Wir haben uns entschlossen, vertriebenen Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine, die derzeit in Salzburg untergebracht sind, die Teilnahme an unserem Landeslager PUR zu ermöglichen.

Raketenofen

Ein Rocket Stove, Raketenofen oder Raketenherd ist ein besonderer Herd zum Kochen mit offenem Feuer. Durch die Anordnung des Feuerraums verbrennt der Brennstoff besonders effizient. Am PUR soll der Raketenofen alle anderen Formen der Kochstelle ablösen, das bedeutet kein Kochen mit Gas und das Ende für ineffiziente Feuerstellen.